Nach Medienberichten waren im Jahr 2017 immerhin 35 % aller Widersprüche und 40 % aller Klagen gegen Hartz4-Bescheide erfolgreich. Dem lagen oft grobe Fehler bei der Aufklärung des Sachverhalts, der Dokumentation und der Rechtsanwendung zugrunde.